Was ist eine generalisierte Angst?

Immer Sorgen und Befürchtungen – Generalisierte Angst

Das generalisierte Angstsyndrom ist eine beständige, langdauernde, unangemessene Angst und Besorgtheit, die sich auf verschiedene Alltagsituationen bezieht. Die Gedanken kreisen um Befürchtungen, was so alles passieren könnte. Diese werden von ausgeprägten körperlichen und psychischen Angstsymptomen begleitet. Die Betroffenen stehen unter einer ständigen Anspannung und Ruhelosigkeit, sind aber gleichzeitig auch rasch ermüdbar, haben ein Leeregefühl im Kopf.

Eine generalisierte Angststörung kann sich wie bei folgender Patientin äußern:

Frau H. ist 48 Jahre alt und Hausfrau. Ihre zwei Kinder sind erwachsen und leben weiter weg. Sie ist bereits einmal Oma und liebt ihren Enkel sehr. Ihr Mann ist Ingenieur und beruflich viel unterwegs, da er Projekte in ganz Europa betreut. Seit Jahren macht sich Frau H. Sorgen, wenn ihr Mann außer Haus ist. Sobald die Haustür hinter ihm zugeschlagen ist, fragt sie sich, ob er auch wohlbehalten am Einsatzort ankommt. Er könnte einen Autounfall haben, mit dem Flugzeug abstürzen, überfallen werden! Sie fühlt ihr Herz rasen, Übelkeit aufsteigen und ihr wird dabei ganz schwindelig.

Ist sie nachts allein, kann sie nicht einschlafen, wird immer wieder zwischendurch wach. Jedes Geräusch lässt sie aufschrecken. Am nächsten Morgen fühlt sie sich total gerädert, ist nicht erholt. Auch um die erwachsenen Kinder ranken sich ständig sorgenvolle Gedanken: Werden sie ihren Job behalten? Verlässt der Partner sie auch nicht? Bleibt ihr Enkel gesund?

Sie schleppt dauernd ihr Handy mit sich herum, um ja immer erreichbar zu sein. Mehrmals täglich telefoniert sie mit Ihrem Gatten um nachzufragen, ob es ihm auch gut geht. Ihre Kinder fühlen sich durch die Mutter belästigt, weil sie sich täglich nach ihnen erkundigt und ignorieren so manchen Anruf. Was würde sein, wenn sie selbst ernstlich krank würde? Wer würde ihre Angehörigen benachrichtigen, den Hund versorgen?

All diese Gedanken machen Frau H. ruhelos und gespannt. Sie klagt über Kopfschmerzen und Schulter-Nacken-Verspannungen sowie einen Reizdarm. Sie lässt sich regelmäßig massieren, die Wirkung ist jedoch nur von kurzer Dauer. Bei der Behandlung ihrer Darmprobleme durch den Hausarzt ist auch keine Besserung in Sicht.
Angst HEXAL - Generalisierte Angst
Weitere Themen aus dem Bereich Neurologie und Psychiatrie
ADHS / ADS Demenz Depression Epilepsie Parkinson Schizophrenie

Meldung von Nebenwirkungen

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit unseren Arzneimitteln können Sie auf verschiedenen Wegen an uns melden:

Für die Meldung von Nebenwirkungen außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter 02065 256 1665.

In medizinischen Notfällen bitten wir Patienten sich umgehend an einen Arzt oder den ärztlichen Notdienst zu wenden.